„entwickeln, was möglich ist
kultivieren, was sich bewährt hat
loslassen, was hinderlich ist.“

Beratung und Moderation

„Wenn man etwas wirklich will, findet man Wege!“

Peter Zumthor

Im Zentrum der Beratungstätigkeit für unsere Kunden stehen sehr einfache Fragen:

  • Was läuft gut? Was sind die Qualitäten?
  • Wo gibt es Handlungsbedarf?
  • Welche Ressourcen und Potenziale werden noch nicht oder zu wenig genutzt?
  • Wie werden gemeinsam definierte Maßnahmen umgesetzt?

In einem ausgewogenen Zusammenspiel von Fach- und Prozess-Know- How wurden im Verlauf der Jahre verschiedenste Beratungs- und Trainingsinhalte entwickelt.

Fachberatung und Seminare

Unsere Themen:

  • Betriebswirtschaftliche Optimierungen, Betriebsvergleiche, Bench-Marks,
  • Führung und Personalmanagement,
  • Erfolgreiche Teamarbeit,
  • Lösungsfokussierte Kommunikation, Kundengespräche,
  • Umgang mit Konflikten, Konfliktfähigkeit,
  • Zielorientiertes und kennzahlengestütztes Prozessmanagement in kleineren und mittleren Unternehmen, speziell Apotheken

Download PDF: Für Berufsfrauen: Selbstführung PDF

Moderation

  • Moderation von größeren Veranstaltungen,
  • Moderation von Podiumsdiskussionen,
  • Moderation von Erfahrungsaustauschgruppen,

Mitarbeiter–Erfolgs–Index

Das Beraterteam hat ein internetgestütztes Kennzahlenmodell für die Entwicklung von Mitarbeiter- Kompetenzen entwickelt, das eine Messbarkeit zulässt und in einem weiteren Schritt als Verteilungsschlüssel für eine Teamprovision dienen kann.
Grundlage sind vier Kernkompetenzen (Unternehmerisch- strategische Kompetenz, Sozial- kommunikative Kompetenz, Aktivitäts- und Handlungskompetenz und Fachkompetenz).
Je nach Funktion und Aufgabe werden diese Kompetenzen in einem unterschiedlich gewichteten Kompetenzprofil für jeden Mitarbeiter definiert.
Gemeinsam mit dem Team werden für die einzelnen Kompetenzen jeweils fünf Unterkriterien festgelegt, deren Entwicklung sowohl vom Mitarbeiter selbst als auch von der entsprechenden Führungskraft mindestens einmal im Jahr rückgemeldet wird. In einem Gespräch werden die Einschätzungen gegenseitig abgeglichen.
In der Summe ergibt sich durch Gewichtung des individuellen Kompetenzprofils und der gemeinsamer Einschätzung ein Erfolgs-Index für jeden Mitarbeiter, der als Verteilschlüssel für eine Teamprovision dienen kann.

Prozessbegleitung

„Kultur ist die auf eine bestimmte Ideologie
zugeschnittene Widerspruchsauflösung.“

Peter Heintel, Philosoph

Unsere Beratungen enden nicht mit dem Beratungsbericht. Wir unterstützen Führungskräfte, Teams und Organisationen in Umsetzungs- und Innovationsprozessen. Ob diese erfolgreich verlaufen, entscheidet sich zu achtzig Prozent im Bereich der nicht messbaren Größen. Das Reflektieren dieser Größen, wie Gefühlen und Widersprüchen, ist dabei häufig nicht gelernt. Wir arbeiten im gesamten Prozess mit den Menschen auch auf dieser Ebene und nutzen die kollektive Intelligenz. In einem partizipativen Prozess machen wir die Ergebnisse zu IHREN Ergebnissen, mit denen sie sich gern identifizieren.

Einzelbegleitung, Coaching

Im Zentrum meiner Einzelcoachings steht die ressourcenorientierte Entwicklung meines Gegenübers und die Förderung eines selbstverantwortlichen Lebens und Handelns. Nach einem unverbindlichen gegenseitigen persönlichen Kennenlernen wird eine gemeinsame Zielsetzung für das Coaching definiert und der Prozess des Zusammenwirkens in gegenseitigem Einverständnis strukturiert und von mir begleitet.
Download PDF: Supervision für Führungskräfte PDF

Teambegleitung

Je heterogener ein Team, desto höher die kreative Gestaltungsenergie, jedoch auch das Konflikt- und Widerspruchspotential. Wir unterstützen in der Entwicklung einer Kultur, die Miteinander statt Gegeneinander, Kreativität statt Resignation und Anerkennung von Unterschieden statt Rivalität fördert und so gemeinsamen Erfolg möglich macht.

Kommunen und Gemeinden

Die Grundhaltung meiner Begleitung von Kommunen und Gemeinden orientiert sich an dem Grundsatz „Partizipatives Gestalten“.
In welcher Form Partizipation erfolgen soll und welches die zugrunde zu legenden Werte sind, muss von Kommune zu Kommune individuell und orientiert an der spezifischen Konstellation festgelegt werden. Kommunen sind lebende Systeme für die es keine Standardlösungen gibt. Mein umfangreiches Erfahrungsrepertoire in der Begleitung von Gruppen und Großgruppen und mein Forschungswissen sind dabei die Basis für die gemeinsame Definition einer Prozessarchitektur.

Organisationsentwicklung

Durch meine interdisziplinären Ausbildungen im Bereich Wirtschaft und systemischer Prozessbegleitung verfüge ich über Expertenwissen und ein großes Methodenrepertoire zur Durchführung organisierter Dialoge. Mein Anliegen ist es, die Themen Ergebnis und Prozess, Zahl und Mensch, Struktur und Kultur zum Nutzen eines sinnhaften Ganzen in ein Gleichgewicht zu bringen.

Partizipatives Gestalten

„Zu wissen, dass wir zählen mit unserem Leben mit unserem Lieben gegen die Kälte für mich, für Dich, für unsere Welt.“

Ruth Cohn

Die Begleitung des Projektes „Neues Stadttor Isny“ und die Beendigung durch einen verlorenen Bürgerentscheid hat mich nachhaltig beschäftigt und eine Forschungstätigkeit an der Alpen-Adria-Universität initiiert. Wir beforschen Möglichkeiten und Grenzen von (Bürger)-Partizipationsprozessen unter dem Aspekt der kulturellen Nachhaltigkeit und nutzen dafür die Interventionsforschung, eine partizipativ gestaltete, interdisziplinäre und transdisziplinäre Organisationsform demokratischen Handelns.
Kernstück dieser Organisationsform sind kommunikative Zugänge, die prozessorientiert und selbstreflexiv angelegt sind, da Lernen und Veränderung nicht von außen bestimmt werden kann, sondern in einem gemeinsamen Prozess von innen erfahrungsorientiert entwickelt werden muss um Wurzeln zu schlagen und nachhaltig zu wirken.

Geleitet werden Interventionsforscher von einer möglichst nicht wertenden Haltung und der Überzeugung, dass Menschen fähig sind ihr Umfeld eigenständig und selbstorganisiert zu gestalten. Die Interventionsforschung positioniert sich mit ihrer Wissenschaftstheorie in der Tradition der dialektischen Philosophie. Bestehende Widersprüche werden aufgezeigt und meist als notwendig und sinnvoll ausgewiesen. Aufgabe der Prozessbegleiter ist es dabei, den Beteiligten verständlich und plausibel zu machen, dass es nicht förderlich ist, Widersprüche nach dem Prinzip der Logik (entweder- oder, Ausschluss einer Seite) zu lösen, sondern dass es sehr viel zielführender ist sich auf eine dialektische Sichtweise (sowohl- als auch, Konsens) zu einigen.

Unsere Erkenntnisse und unser kondensiertes Erfahrungswissen setzen wir in der Begleitung und partizipativen Führung von Bürgerbeteiligungsprozessen in Kommunen und Gemeinden ein und fördern ein gemeinsames Engagement.

Mitautorenschaft in: Interventionsforschung Band 3

Widerspruchsmanagement als Grundlage erfolgreicher politischer Partizipation
Beilharz, Ruth (et al.)

ISBN: 978-3-65822047,© 2019

Expertenbegleitung, Mitautorenschaft und Mitglied in der Allianz Vielfältige Demokratie

Allianz Vielfältige Demokratie – Berlin Institut für Partizipation, www.bipar.de

Kostenloser Download der Broschüre.

Über mich

1957 im Münsterland geboren, machte ich nach dem Abitur eine Ausbildung zur pharmazeutisch- technischen Assistentin und sammelte Berufserfahrung in verschiedenen Apotheken.

Im Anschluss daran absolvierte ich ein Wirtschaftsstudium in Düsseldorf zur Diplom Betriebswirtin mit Schwerpunkt Marketing, Personalwesen und Unternehmensplanung und -kontrolle.

Nach einer Traineezeit in einer Unternehmensberatung für den Einzelhandel arbeitete ich als Beraterin, schwerpunktmäßig für Apotheken, Apothekerverbände und Kooperationen.

Während einer dreijährigen Tätigkeit als Redakteurin im Verlag Medical Tribune, Redaktion ApothekenPraxis, Wiesbaden lernte ich die Verlagswelt kennen und Texte zu schreiben.

Zahlreiche begleitende Fort- und Ausbildungen in Methoden der Gruppendynamik und der Humanistischen Psychologie, u.a. TZI (Themen-Zentrierte- Interaktion nach Ruth C. Cohn,( www.ruth-cohn-institute.com), systemische Beratung (Solution Focused Model, MRI, Palo Alto) und Strukturaufstellungen (www.syst.info) führten zu einer veränderten Denk- und Arbeitsweise. Neben der fachlichen Beratung zu betriebswirtschaftlichen Fragen und den Zahlen galt mein Interesse zunehmend mehr den Menschen und deren Entwicklungs- und Umsetzungsprozessen.

Um schnelle und professionelle Umsetzung von Problemlösungen mit den im Beratungsprozess beteiligten Menschen leisten zu können, bildete ich mich in der Schweiz (www.trias.ch) zur Diplom Supervisorin mit Schwerpunkt Organisationsentwicklung und Coaching fort.

Berufsbegleitend bin ich eingeschrieben im Doktorandenkolleg Philosophie der Alpen-Adria Universität, Klagenfurt und beschäftige mich mit Möglichkeiten und Grenzen von Partizipationsprozessen.

Heute lebe ich im Dreiländereck am Bodensee und arbeite als selbstständige Beraterin, Trainerin und Begleiterin von Veränderungs- und Gruppenprozessen in einem interdisziplinären Netzwerk aus Beratern unterschiedlicher Fachrichtungen in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Kontakt

Wir arbeiten nicht am, sondern im Bodensee, denn unser Büro befindet sich auf der Insel in der pittoresken und malerischen Altstadt von Lindau mit ihren belebten Plätzen und verwinkelten Gassen.

Ruth Beilharz
Maximilianstr. 32
88131 Lindau

+49.8382.97 66 252
mail@ruthbeilharz.de

LinkedIn

Auf Nachfrage benennen wir gern verschiedene Referenzen.